Leserbriefe

 Ihr werdet es kaum glauben aber hin und wieder erreichen mich Zuschriften und Anfragen bezüglich meiner Webseite. Darüber freue ich mich natürlich und versuche diese auch postwendend zu beantworten. Soweit sie von allgemeinem Interesse sind, werden sie HIER veröffentlicht und beantwortet. Dabei bleibt der betreffende Leserbriefschreiber natürlich anonym. Falls Sie mir etwas schreiben wollen:      olsonmountainriver@gmx.de

(20.3.2017) Neulich schrieb mich ein Herr W. aus T an: "Hallo Klaus, ich interessiere mich für das "Huschdeguzzle", eine Nymphe, die du vor längerer Zeit einmal im Flegenfischerforum veröffentlicht hast. Ich fische in meinem Fluss bevorzugt auf Barben und wollte dieses Muster gerne nachbinden. Kannst du mir vielleicht eine Art Bindeanleitung zukommen lassen???

Klar kann ich, lieber W. Sehr gerne sogar. Aber vorweg sei gesagt, dass es sich beim Huschdeguzzle um eine Catgut-Nymphe handelt. Das Material ist nicht mehr leicht zu bekommen, da es sich um ein obsoletes Medizinprodukt handelt (Nahtmaterial aus Rinderdarm wurde wegen der BSE-Krise vom Markt genommen). Aber wenn jemand so etwas nachbinden will: Ich besitze noch ein halbvolle 100m Spule davon und gebe gerne kleinere Mengen auf Anfrage zum Selbstkostenpreis ab. Ich kann es ggfls. auch nachkaufen.

Das Huschdeguzzle hat mir neben Barben und Döbeln auch immer wieder schöne Äschen und Forellen beschert. Wahrscheinlich halten die Fische es für einem Egel. Das Catgut nimmt nach dem Kontakt mit Wasser eine wunderschöne dunkelrotbraune transluszierende (?) Farbe ein.

Der Bindevorgang ist denkbar einfach. Das Catgut solte aber sauber Windung für Windung mit nur minimalen Zwischenräumen gewickelt werden. Das Muster kann nicht lackiert werden, weil sonst der durchscheinende Effekt des Cats zerstört wird.

 

Ich binde das Muster gerne auf einen TMC 100 #12, man kann sie aber natürlich auch in jeder anderen Größe binden. Als Kopfperle ist im Bild eine goldene 2,8mm Tungsten zu sehen, aber das kann jeder machen wie er will. Noch ein Wort zum Faden: Er sollte eher flach als rund sein und eine ordentliche rötliche Strahlkraft besitzen. Im Bild ist ein Uni 8/0 rot zu sehen, er ist eigentlich nicht so gut geeignet. Auch Floss ginge prima, man muss aber beim Kopfknoten aufpassen, weil es gerne ausfranst.

Viel Spass damit.

Leserbrief vom 19.06. 2017

Gude Klaus,

 

 

 

jetzt habe ich endlich mal die Gelegenheit wahr genommen, einen Leserbrief an dich zu verfassen. Du hast da wirklich eine schöne Homepage gestaltet, gefällt mir wirklich sehr gut. Ich schaue hier regelmäßig immer mal rein, ganz besonders gefallen mir hier deine Reise- und Gewässerberichte, die mit deinem Schreibstil und Humor wirklich sehr lesenswert sind. Du solltest mal darüber nachdenken ein FliFi Erlebnisbuch zu schreiben, einen Käufer hättest du schon.

Mach weiter so, ich freu mich schon auf den nächsten Bericht.....

 

 

 

Beste Grüße, Tight lines und stets einen strammen Bindefaden 

 

 

 

dein FFF Bindefreund Mike          


Oh Mikeeeee,

danke dafür. Ein Lob von dir geht mir herunter wie das sprichwörtliche Öl.

Werde mir alle Mühe geben, beim updaten der Seite. Am schönsten fände ich es natürlich, wenn wir endlich einmal eine gemeinsame Exkursion an einen tollen Fluss unternehmen könnten und unsere Wallys und CDC-Flunzen einträchtig den Bach hinuntertreiben lassen würden.

Bis dahin

Dr. Do